Herr Noser

 

Im Juli 2004 besuchte ich und Jörg Herr Noser in Oberurnen. Er besass die Vespa von 1950 bis 1951. Seine Freude war riesig nach 54 Jahren nochmals auf seiner Vespa sitzen zu dürfen.

Er erzählte, dass er mir der Vespa oft an den Obersee fuhr um dort in der Wirtschaft zu jassen. Einmal, so erzählte er, überholte ihn ein Lastwagen und ein Stein, welche von der Brücke fiel, verbeulte die Motoren Seitenbacke. Zudem zeigte er mir vorne unten am Beinschild eine kleine Beule. Diese stamme daher, weil er einmal vor einem Gartenzaun mit einem Mäuerchen die Kupplung "spicken" liess. Sonst habe er nur Gutes mit der Vespa erlebt, bis auf das Eine Mal als er von Altdorf ins Glarnerland fuhr. Damals schüttete es wie aus Kesseln und als Herr Noser durchnässt bis auf die Knochen in Oberurnen ankam, beschloss er, sich von der Vespa zu trennen.

Jörg und ich beim Start in Chur.

Herr Noser auf "seiner" Vespa 98, anno 1950.

Zwei Generationen treffen sich ....

Das Geschäft Müller, des Freundes von Herrn Noser.

Herr Werner Lüscher verkaufte diese Vespa im Jahre 1948 (!).

Ich musste an diesem erhwürdigen Platz ein Photo schiessen...

... und Jörg natürlich auch !

Auf der Heimfahrt legten wir auf der Passhöhe des Kerenzers eine Pause ein und genossen die fantastische Aussicht .

Es ist wunderschön in einer so hübschen Gegend wohnen zu dürfen ...

 


© 2005 by Thomas Hitz